* Unabhängige Rezension von FitnessFrank

ZMA

Der Gedanke, ein oder mehrere Präparate einnehmen zu können, um seine Leistungsfähigkeit zu steigern, besser zu schlafen oder negative Zustände entgegenzuwirken, lockt immer mehr Menschen. Darüber hinaus dürfen die Produkte gerne zu 100% natürlichen Ursprungs sein. Sowohl in sozialen Medien als auch in den traditionellen Medien können wir beobachten, dass es einen Trend dahin gibt, sich um sich selbst und seinen Körper zu kümmern. Manche ändern ihren Lebensstil auf drastische Weise, andere in geringerer. Unabhängig von der Geschwindigkeit, in der sich die Lebensstilveränderung vollzieht, ist es erfreulich zu sehen, dass sich die Botschaft darüber, wie wichtig es ist, sich um sich selbst und seinen Körper zu kümmern, immer weiter verbreitet.

Trotz solidem Ernährungsplan und persönlichem Fitnesstrainer ist es nicht immer einfach, sicherzustellen, dass der Körper alles bekommt, damit man sich optimal fühlt. Es gibt Unmengen an unterschiedlichen natürlichen Präparaten mit unterschiedlichen Vitaminen, Mineralien und dergleichen, die deinem Körper fehlen können und daher zu einer besseren Gesundheit beitragen können.

ZMA ist eines dieser Nahrungsergänzungsmittel und befindet sich seit vielen Jahren auf dem Markt und wird unter einer Vielzahl von Marken vertrieben. Der Name kommt von den Bestandteilen – Zink, Magnesium und Asparaginsäure. Normalerweise enthalten sie außerdem Vitamin B6. Das Präparat wird häufig von Bodybuildern und Extremsportlern angewendet, um den Aufbau der Muskeln zu unterstützen.

ZMA ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das vor dem Zubettgehen eingenommen werden sollte, damit der Körper über Nacht die Muskeln aufbauen bzw. aufrechterhalten kann. Um besser zu verstehen, wie ZMA funktioniert und im Körper wirkt, ist eine nähere Erläuterung seiner verschiedenen Bestandteile erforderlich.

ZEC+ ZMA - Wofür ist dieses Supplement geeignet?

Zink

Für den Körper ist Zink ein absolut notwendiges Element. Auch wenn der menschliche Körper nur drei bis vier Gramm insgesamt enthält, ist Zink ein wesentlicher Nährstoff für über tausend unterschiedliche Funktionen. Der Stoff wird in allem von der Signalübertragung bis zum Aufbau aller Enzyme, die der Körper benötigt, gebraucht. Da Zink also in vielen wichtigen Körperfunktionen eine so große Rolle spielt, kann Zinkmangel sich in vielen Symptomen äußern wie zum Beispiel:

  • Beeinträchtigter Geruchssinn
  • Akne
  • Lippenbläschen
  • Verringerter Appetit
  • Niedergeschlagenheit

Studien haben gezeigt, dass nur 15% der Menschen die täglich empfohlene Menge Zink mittels ihrer täglichen Kost zu sich nehmen. Dies sind Zahlen, die deutlich zeigen, wie schwer es ist, allein durch die Nahrung ausreichend Zink zu sich zu nehmen. Die Empfehlung ist diesbezüglich, mehr Hülsenfrüchte zu essen und bei Bedarf zusätzlich Nahrungsergänzungsmittel oder Lebensmittel, die bei der Herstellung mit Zink angereichert wurden, zu sich zu nehmen.

Aufgrund der vielen unterschiedlichen Symptome, die Zink verursachen kann, ist es nicht ungewöhnlich, dass Zinkmangel bei Patienten nur selten entdeckt wird. Stattdessen erhalten Patienten Diagnosen, die ähnliche oder selbe Symptome aufweisen wie Zinkmangel. Dies bedeutet, dass einige Menschen dementsprechend falsch behandelt werden und Medikamente zu sich nehmen, die nicht helfen.

Um den täglichen Bedarf zu decken, ist es sinnvoller, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, die Zink enthalten, anstatt sich Sorgen zu machen, ob man mit der eigenen Ernährung den Bedarf deckt oder nicht. In dem Nahrungsergänzungsmittel ZMA erfüllt Zink vornehmlich die Funktion, bei der Bildung des männlichen Sexualhormons zu helfen. Wie wahrscheinlich bereits bekannt, ist das männliche Sexualhormon entscheidend für den Muskelaufbau des Körpers. Der Hormonspiegel des männlichen Sexualhormons betrifft jedoch nicht nur Männer, wie man glauben könnte, sondern auch Frauen. Denn es beeinflusst nicht nur den Sexualtrieb, sondern ebenso unsere Muskelfunktion und unser Skelett.

Magnesium

magnesium tabletten

Viele, die im Fitnessstudio trainieren, verwenden Magnesiumpräparate

Auch wenn Magnesium nicht im selben Maße wie Zink vom Körper verwendet wird, ist auch Magnesium ein lebensnotwendiger Stoff für den Körper. Seine hauptsächliche Funktion ist die Entspannung der Muskeln, das Sicherstellen des gleichmäßigen Herzschlages und das Bilden von vielen Enzymen. Einzelne Untersuchungen zeigen, dass 15% aller Menschen unter Magnesiummangel leiden könnten, obwohl sich dieser Stoff in relativ gewöhnlichen Lebensmitteln wie Kaffee, Nüsse, einzelnen Gemüsesorten, Vollkornprodukten und Fleisch befindet und der Körper Magnesium leicht aufnimmt. Auch durch unser Trinkwasser bekommen wir Magnesium – die Menge variiert jedoch je nach der Härte des Wassers. Der Mangel rührt wahrscheinlich daher, dass die Einnahme von Alkohol und Calcium (von bspw. Milch) den Körper daran hindert, Magnesium aufzunehmen.

Faktoren wie Stress und die große Einnahme von harntreibenden Mitteln trägt dazu bei, dass unsere Magnesiumdepots ausgelaugt werden. Deshalb ist es sinnvoll täglich mehr Magnesium zu sich zu nehmen als der Körper eigentlich benötigen würde, um jenes Magnesium zu kompensieren, das vom Körper nicht aufgenommen werden kann. Genau wie Zinkmangel hat auch Magnesiummangel eine Reihe an Symptomen. Einzelne dieser Symptome sind sehr besorgniserregend und können die Gesundheit einer Person sehr negativ beeinflussen. Hier ist eine Auswahl der Symptome:

  • Muskelkrämpfe
  • Unregelmäßiger Herzschlag
  • Migräne
  • Zittern und gehemmtes Wachstum

Den größten Anteil des körperlichen Magnesiums befindet sich im Skelett, doch findet sich Magnesium darüber hinaus auch in den Muskeln und in den Nerven. Die hauptsächliche Aufgabe des Magnesiums in ZMA ist, dabei zu helfen, dass sich die Muskeln beim Zubettgehen entspannen. Einerseits hilft dies dabei, eine angenehme Nacht zu erleben, andererseits können die Muskeln nach einer Trainingseinheit so besser repariert und aufgebaut werden. Dies ist der Grund, weshalb viele mit Einschlafproblemen nach dem Training, ZMA zu sich nehmen.

Wenn die Muskeln starken physischen Anstrengungen ausgesetzt werden, wird mehr Magnesium verbraucht – dasselbe gilt für mentale Anstrengungen. Nahrungsergänzungsmittel sollten jedoch nicht regelmäßig als Schlafmittel eingesetzt werden und sie ersetzen auch keine abwechslungsreiche und gute Ernährung.

Asparaginsäure

Die Aminosäure Asparagin wird vom Körper verwendet, um, neben vielen anderen Aufgaben, die Proteine aufzubauen, die wiederum die Muskeln aufbauen. Dies ist der Hauptgrund, weshalb sie in ZMA-Nahrungsergänzungsmittel enthalten ist.

Asparaginsäure ist eine von 20 Aminosäuren, die die Bausteine des Proteins bilden. Diese Aminosäure ist eine nicht-essentielle Aminosäure, die im Gegensatz zu den essentiellen Aminosäuren, vom Körper selbst hergestellt werden kann und nicht mittels der Nahrung aufgenommen werden muss. Dies bedeutet nicht, dass der Körper ohne Asparaginsäure auskommt, sondern nur, dass der Körper diese bei Bedarf selbst produzieren kann. Der Begriff nicht-essentielle Aminosäure kann dahingehend irreführend sein, da er so klingt als sei sie nicht wichtig für den Körper, doch das Gegenteil ist der Fall. Für Proteine und gewisse Neurotransmitter ist sie durchaus wichtig.

Darüber hinaus, dass der Körper den Stoff selbst herstellen kann, findet er sich auch in Fleisch und vielen Gemüsesorten, Nüssen und Getreide. Weshalb sollte man also ein Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, dass sich in der Nahrung befindet und außerdem vom Körper selbst produziert werden kann? Die Antwort ist, dass Bodybuilder und Extremsportler so hohe Mengen dieser Säure benötigen, dass der Körper nicht hinterher kommt. Der Körper braucht ganz einfach Hilfe dabei, den täglichen Bedarf zu decken, um ein optimales Muskelwachstum zu gewährleisten.

Vitamin B6

Wie die anderen Stoffe in ZMA, hat auch Vitamin B6 mehrere Aufgaben im Körper. Eine der Funktionen ist, u.a., das Verbrennen von Lipiden (zum Beispiel unterschiedliche Fettsäuren) und Glucose (Zucker). Zusammen mit ein paar anderen Aminosäuren stellt das Vitamin die Substanz Niacin her, die auch Teil des Körpers ist, um Fett abzubauen und zu verbrennen. Wie alle B-Vitamine ist auch Vitamin B6 unerlässlich für eine normale Körperfunktion. Vitamin B6 spielt eine große Rolle für den Eiweißumsatz des Körpers und die Funktion unserer Nerven.

Mangel an Vitamin B6 kann zu störenden Hautveränderungen und in seltenen Fällen auch zu Anämie führen. Wir erhalten Vitamin B6 durch animalische Lebensmittel und Getreide. Für Personen, die auf Milchprodukte verzichten, ist es besonders wichtig, Vitamin B6 auf andere Weise zuzuführen.

ZMAs Effekt auf den Körper

Eine Vielzahl an Studien bzgl. des Effekts von ZMA wurde an Spitzensportlern durchgeführt. Eine der Studien wurde an amerikanischen Universitäts-Spitzensportlern im Jahr 2000 durchgeführt. Auch wenn die Studie von anderen Forschenden in Frage gestellt wurde, zeigte sie, dass nach einer Anwendung von sieben Wochen, der Gehalt an männlichen Sexualhormonen und anderen Wachstumshormonen bei Teilnehmern der Studie kräftig angestiegen ist, im Vergleich zur Kontrollgruppe. Die Objektivität in dieser Studie wurde teilweise in Frage gestellt, aber andere Studien haben ähnliche Resultate gezeigt.

Abgesehen davon, ob Ergänzungsmittel tatsächlich einen entscheidenden Effekt auf den Aufbau der Muskelmasse haben, so beinhalten sie so oder so Substanzen, die der Körper benötigt und an denen große Teile der Bevölkerung einen Mangel haben. Eine relativ neue US-amerikanische Studie zeigt, dass auch wenn eine durchschnittliche Person keinen schlechten Zink- oder Vitamin B6-Wert aufweist, so hat sie dennoch einen alarmierend schlechten Magnesiumgehalt. Dies ist etwas, das zu Gesundheitsproblemen wie Migräne, Herz- oder Muskelproblemen führen kann. Die Ursache für Magnesiummangel kann ein erhöhter Alkoholkonsum sein, aber auch der heutige hohe Konsum von Milchprodukten führt zu Magnesiummangel, da Calcium die Fähigkeit des Körpers, Magnesium aufzunehmen, beeinträchtigt.

Zusammenfassung der Vor- und Nachteile bei der Verwendung von ZMA als Nahrungsergänzungsmittel

Vorteile

  • Zink stärkt das Immunsystem und die Muskeln. Studien zeigen, dass ein Teil der Bevölkerung nicht ausreichend Zink über die Nahrung aufnimmt.
  • Magnesium hilft dabei, den Schlaf zu regulieren und ist wichtig für die Gesundheit der Muskeln. Es hilft außerdem bei der Verdauung. Viele Menschen leiden unter Magnesiummangel, ohne, dass sie es wissen. Bei großen physischen und mentalen Anstrengungen entleeren sich die Depots schneller, was relevant für Menschen ist, die hart trainieren.
  • Vitamin B6 hilft dabei, Fett im Körper zu verbrennen und führt, laut einigen Studien, zu gesteigerter Energie. Vitamin B6 hat eine bedeutende Rolle beim Proteinumsatz und bei den Funktionen der Nerven.

Nachteile

  • Die Einnahme von zu viel Zink und Magnesium kann zu Unwohlsein und Magenproblemen führen.
  • Starke Überdosierungen von Vitamin B6 während eines langen Zeitraums kann einen negativen Einfluss auf die Nervenbahnen haben.
  • Zink und Magnesium können den Effekt einzelner Arzneimittel blockieren. Vitamin B6 kann die Nebenwirkungen einzelner Arzneimittel verschlimmern.

Wie alle Nahrungsergänzungsmittel sollte man abwägen, ob der Körper dies tatsächlich benötigt oder ob es eine andere Möglichkeit gibt, die benötigten Substanzen einzunehmen. Kein Nahrungsergänzungsmittel kann eine ausgewogene Ernährung ersetzen. ZMA beinhaltet Substanzen, die der Körper benötigt. Die Konzentrationen sind so dosiert, dass die Nachteile, die oben aufgelistet wurden, nicht befürchtet werden müssen, aber da es so viele unterschiedliche Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln gibt, kann es klug sein, die individuellen Inhaltsstoffe zu betrachten. Auch wenn das Risiko gering ist, kann es doch zu Nebenwirkungen kommen, sollte eine zu hohe Dosis der unterschiedlichen Substanzen eingenommen werden.

Deshalb ist es als Kunde wichtig, dass man die Informationen einzelner Produkte aufmerksam liest und die empfohlene Einnahme nicht überschreitet. Nahrungsergänzungsmittel wie ZMA wenden sich zuallererst an hart trainierende Menschen mit guten Körperbewusstsein, die ein gutes Resultat erzielen wollen und härter trainieren als gewöhnliche Menschen und deshalb mehr Energie benötigen und bewusster auf eine ausgewogene Balance achten müssen.

 

Zuletzt bearbeitet: 2020-02-18 15:09:16

Geben Sie Ihre Sicht auf ZMA
Kommentare

Noch keine Kommentare auf dieser Seite.